Familienwochenende als gemeinsames Erlebnis

Es war ein Novum, doch die Resonanz so positiv, dass bereits eine Wiederholung angeregt wurde. Die Lebenshilfe Braunschweig organisierte ein Wochenende mit Familien mit autistischen Kindern im Integrationsdorf am Arendsee.

Sylva Schlenker von der Autismusambulanz der Lebenshilfe sowie Bereichsleiter Rolf Tänzler hatten ein Programm für neun Familien und insgesamt 34 Personen gestaltet: Austausch, gemeinsame Aktionen, Ausprobieren, was möglich ist, Mut machen – und das alles in einer ansprechenden Anlage mit gut ausgestatteten Häusern.

„Das gemeinsame Wochenende am Arendsee war für uns ein sehr schönes, erholsames, spannendes und auch entlastendes Erlebnis“, resümiert zum Beispiel eine Familie. „Entlastend deshalb, weil wir auf Menschen trafen, die genau wie wir vom Asperger-Syndrom betroffen sind, sei als Mensch mit dieser Eigenschaft oder als Angehöriger. In der geschützten Atmosphäre, die uns bereitet wurde, war es wohl allen möglich, ohne viel Umschweife und Befürchtungen miteinander zu reden und sich über viele Dinge auszutauschen. Aufgrund der eigenen Betroffenheit war hier das Grundverständnis zu finden, welches im Alltage oft erkämpft werden muss.“

Durchgeführt werden konnte die Veranstaltung mit Hilfe der finanziellen Unterstützung in Höhe von 3.000 Euro der Lebenshilfe-Stiftung Braunschweig.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien. Weitere Informationen finden Sie hier.
Verstanden