Tag der deutschen Stiftungen

03. Oktober 2016

 

Am 1. Oktober gab es Grund zum Feiern: 268 gemeinnützige Stiftungen luden bundesweit zum Tag der Stiftungen ein. In vielen deutschen Städten zeigte sich die Vielfalt der deutschen Stiftungslandschaft und des damit verbundenen Engagements. Initiator des Aktionstages war der Bundesverband Deutscher Stiftungen.
 
Den Auftakt machten die Bürgerstiftungen. Sie feierten am Vorabend ihr 20-jähriges Bestehen in Berlin. Heute bilden 29.000 Bürgerstifterinnen und Bürgerstifter die größte Stiftergruppe in Deutschland. Allein im vergangenen Jahr engagierten sich 15.000 Menschen zufolge eine Million Stunden ehrenamtlich in den 307 Gütesiegel-Bürgerstiftungen.
 
Felix Oldenburg, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen:
"In den letzten vier Monaten habe ich 150 Stiftungen in Deutschland besucht und dabei festgestellt: Jeden Tag geschieht Beachtliches. Über 21.300 Stiftungen mit hunderttausenden von Engagierten bewegen Gutes, beweisen Mut und arbeiten an einer gemeinwohlorientierten Gesellschaft. Und die Stiftungslandschaft wächst weiter, tagtäglich kommen zwei neue Stiftungen hinzu. Sie fördern wichtige soziale Projekte und geben richtungsweisenden Ideen Raum. Stiftungen sind ein Modell mit Zukunft und Vorbildcharakter. Schon heute leben sie vor, wie Kapital und Wirkung sich konsequent am gesellschaftlichen Wohl ausrichten können. Und dass dies inklusiv und bürgernah geht, beweist die wachsende Zahl der Gütesiegel-Bürgerstiftungen. All das ist Grund zu feiern und gleichzeitig Ansporn, die Zukunft des Stiftungswesens in den Blick zu nehmen und aktiv zu gestalten."
 
Das große Engagement der Stiftungen, ihrer Stiftenden und der vielen Freiwilligen zeigen anschaulich die 120 Aktionen zum Tag der Stiftungen: Der Initiativkreis Stuttgarter Stiftungen feiert beispielsweise mit Musik und Geschichten mitten in der Stuttgarter Innenstadt. Tierfreunde können mit der Heinz Sielmann Stiftung in Luckau 6.000 Kraniche beobachten. In Braunschweig konnte man sich über die Arbeit der Stiftung Residenzschloss Braunschweig informieren sowie das Schlossmuseum besuchen und gemeinsam Luftballons steigen lassen.

 

Quelle: www.stiftungen.org / Bundesverband Deutscher Stiftungen
Foto: Timon Kronenberg

 

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien. Weitere Informationen finden Sie hier.
Verstanden